WelcomeWelcome | FAQFAQ | DownloadsDownloads | WikiWiki

Author Topic: Deutsche Tastatur funktioniert, aber kein € Zeichen  (Read 5096 times)

Offline motions

  • WikiUser
  • *
  • Posts: 13
Deutsche Tastatur funktioniert, aber kein € Zeichen
« on: September 09, 2014, 11:17:10 PM »
Hallo,
ich verwende einige Tiny Core 5.3 installationen als Thin Clients mit rdesktop zu Windows Maschinen. Funktioniert soweit super. Nur in den RDP Sitzungen funktioniert das € Zeichen nicht (AltGr+E).

Die deutsche Tastatur habe ich aktiviert per
loadkmap </usr/share/kmap/qwertz/de-latin1.kmap

außerdem habe ich als kernel startparameter noch gesetzt lang=de kmap=de

rdesktop starte ich mit dem Parameter -k de

Alle anderen Alt-Gr Tasten funktionieren einwandfrei (@µ²³{[]}|\), sowohl auf der console als auch im rdesktop.
Nun zum Euro-Zeichen:
in der Console erhalte ich dort ein Sonderzeichen angezeigt (in etwa: kleiner Kreis in der Mitte mit vier kleinen Linien nach außen). Im Editor kommt das gleiche.
Im Rdesktop kommt aber nichts beim €.

Ob der Fehler in der kmap bzw. den Parametern unter TC liegt oder in der Tastaturzuordnung von rdesktop?
Hat jemand eine Idee zur Lösung?

Vielen Dank

Offline Misalf

  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1575
Re: Deutsche Tastatur funktioniert, aber kein € Zeichen
« Reply #1 on: September 10, 2014, 04:30:47 AM »
Hab auch (nix) kein € in ATerm. ):
LXTerminal gibt buchstäblich "EUR" aus. Kompromiss.

Wenn ich mich recht entsinne liegts daran dass gewisse programme den Codesatz iso8859-15 (welcher das € symbol enhält) einfach nicht nutzen. Evtl. aus Gründen der Performance, Dateigröße, Programmiererfaulheit...

Krigst du denn ÄÖÜ angezeigt?
Download a copy and keep it handy: Core book ;)

Offline motions

  • WikiUser
  • *
  • Posts: 13
Re: Deutsche Tastatur funktioniert, aber kein € Zeichen
« Reply #2 on: September 14, 2014, 12:26:49 PM »
Ja, die Umlaute ÄÖÜ etc. sind alle da.
Auch die sonstigen Akt-Gr Zeichen wir ²³µ{[]} etc. sind alle da ...
nur das € fehlt mir ...
Aber ich brauche das eigentlich nur im RDesktop (auf der Windows-Seite).
Eventuell hat da jemand eine Idee? In den Keyboard-Mappings von RDesktop was anpassen (ich verwende den Parameter "-k de")?

Offline Misalf

  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1575
Re: Deutsche Tastatur funktioniert, aber kein € Zeichen
« Reply #3 on: September 14, 2014, 01:41:35 PM »
Vielleicht die Schrift ändern?
I verwende "Terminus" als Schriftart und bekomme in der Linux Konsole (ohne X) das € symbol angezeigt, allerding nicht in ATerm (X).

Der Boot Code  lang=  könnte auch noch hilfreich sein. Bin mir allerdings nicht sicher wie die möglichen Werte genau aussehen müssen.
Folgendes ist momentan in meiner unbenutzten grub.cfg:
Code: [Select]
lang=de_DE.utf8
lang=de_DE.iso88591
lang=de_DE.iso885915
lang=de_DE@euro
« Last Edit: September 14, 2014, 01:49:51 PM by Misalf »
Download a copy and keep it handy: Core book ;)

Offline motions

  • WikiUser
  • *
  • Posts: 13
Re: Deutsche Tastatur funktioniert, aber kein € Zeichen
« Reply #4 on: September 16, 2014, 11:04:41 PM »
Ich blicke nicht genau, welche Einstellungen denn jetzt die Tastaturmappings festlegen. Diverse Dokumente im Internet nennen mal die lang=, dann wiederum kmap= und loadkmap als den Weg, den man nutzen muß. War wohl in früheren Versionen anders als heute.
Ich habe versuche als Boot Parameter die kmap= zu ändern ... kein Erfolg die Tastatur bleib US.
Der lang= Parameter bewirkt bei mir auch keine deutsche Tastatur.
Einzig die loadkmap Methode bringt mir überhaupt eine deutsche Tastatur.
Da habe ich alle de* kmaps ausprobiert: die de-latin1.kmap ist die beste, aber ohne € Zeichen.
Mal sehen, ob ich diese kmap irgendwie patchen kann ...

Offline motions

  • WikiUser
  • *
  • Posts: 13
Re: Deutsche Tastatur funktioniert, aber kein € Zeichen
« Reply #5 on: September 16, 2014, 11:44:39 PM »
So,
ich habe noch mal etwas probiert ...

die Parameter
 lang=de_DE kmap=/qwertz/de-latin1

(kmap mit relativer Pfadangabe und ohne Suffix)
gibt mir das gleiche Resultat wie loadkmap ... deutsche Tastatur, aber kein € Zeichen.

Offline motions

  • WikiUser
  • *
  • Posts: 13
Re: Deutsche Tastatur funktioniert, aber kein € Zeichen
« Reply #6 on: September 17, 2014, 12:15:30 AM »
An den RDesktop Keymaps scheint es auch nicht zu liegen.
Dort ist eine Zeile "EuroSign 0x12 altgr" eingetragen, was wohl auch korrekt ist.

In der kmap Datei habe ich schon etwas rumgepatcht aber noch kein funktionierendes Ergebnis. Auf die AltGr-E Taste kriege ich das "@" Symbol drauf, aber nicht das Euro-Zeichen.

Ich bleibe am Ball ...

Offline Misalf

  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1575
Re: Deutsche Tastatur funktioniert, aber kein € Zeichen
« Reply #7 on: September 17, 2014, 06:40:33 AM »
Ich spekulier noch mal ein Bisschen...
kmap=  definiert die nur Teastaturbelegung, wobei
lang=  (u.a.) die Zeichentabelle definiert (?).
URxvt z.B. benötigt einen passenden Wert für die "locale" variablen, um überhaupt erst Umlaute anzeigen zu können.

Da TinyCore eine etwas ältere FLTK Version nutzt, wird UTF8 nicht zu 100% untersützt und hat vielleicht dazu geführt, dass auch an anderer Stelle abgespeckt wurde. Ich hoffe dass sich das mit 6.x ändern wird, wäre aber auch an einer Lösung für 5.x interresiert.
Download a copy and keep it handy: Core book ;)

Offline motions

  • WikiUser
  • *
  • Posts: 13
Re: Deutsche Tastatur funktioniert, aber kein € Zeichen
« Reply #8 on: November 07, 2015, 12:57:44 PM »
Ich muß das Thema noch mal wieder hochholen, weil das Problem immer noch besteht.

Mit der TC Version 6.4 das gleiche Problem: Kein € Zeichen im RDesktop.

Hat noch jemand eine Idee?

Offline chattrhand

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 83
Re: Deutsche Tastatur mit tinycore 7.0
« Reply #9 on: March 03, 2016, 02:34:36 AM »
Hallo Kollegen,

seit Version 6.0  habe ich dasselbe Problem, bei 7.0 immer noch.

So sieht meine /opt/bootlocal.sh aus:

#!/bin/sh
# put other system startup commands here
sudo loadkmap < /usr/share/kmap/qwertz/de-latin1-nodeadkeys.kmap


und mit dem Editor kriege ich äöüßÄÖÜ @|^°²³{[]}\µ geschrieben, aber keine Tilde und statt Euro nur ¤
(im Firefox-Editor übrigens auch)

Im Terminal aterm gibt die Umschalttaste Alt-Gr selber sowie die Tasten äöüß nur ? aus, wenigstens geht da die Tilde.
Kopieren lässt die Tilde sich nicht, das gibt den Minus-Strich.

Wer sich auskennt, kann sich behelfen, aber Newcomer sind damit aufgeschmissen.

gruss
TinyCore, SliTaz, LinuxMint, Tails, Mac ...

Offline Misalf

  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1575
Re: Deutsche Tastatur funktioniert, aber kein € Zeichen
« Reply #10 on: March 03, 2016, 04:58:24 PM »
Ich befürchte dass wir mit einem Werkzeug wie Tiny Core wohl auf uns allein gestellt sind was lokalisierung angeht. Es wurde ja schon hier und da mal angesprochen dass das nicht so recht zu funktionieren scheint mit der darstellung diverser sprachspezifischer zeichen - Antwort in der regel: TC ist ein Tool Kit; Selber konfigurieren. Auch dass Aterm seit 5.x keine umlaute mehr darstellet scheint auf wenig interesse zu stoßen.
Vielleicht ist es einfach knifflig, zumal websuchen auch eher die lösungen für bekannte distros ergeben, die aber im fall von Tiny Core unzureichend sein könnten.
Aterm ist schon mal gar nicht in der lage das Euro (€) symbol darzustellen. Geht aber (wie grade bewiesen) mit firefox und diversen anderen GUIs (gtk, Fox, FLTK) unter X(org?). URxvt kanns in Bash aber nicht in BusyBox Ash. Mein halbwissen bring mich auf den trichter dass es was mit BusyBox und dessen compilierungs einstellungen zu tun haben könnte, dass es hier und da seltsame resultate gibt. "ls" stellt unterschiedlich zeichen dar, je nach kombination aus Aterm, URxvt, BusyBox Ash, Bash, Busybox ls, GNU ls . Hab mich da aber bisher noch nicht wirklich rangewagt. Sehr viel testerei nötig.

Z.B. folgendes aus meiner  ~/.profile :
Code: [Select]
#export LC_CTYPE="de_DE.UTF-8" # Messes up umlauts in Aterm. Also WBar is in foreground after startx.
#export LC_NUMERIC="de_DE.UTF-8" # WBar doesn't like this - Icons won't grow/zoom anymore.
export LC_TIME="de_DE.UTF-8"
#export LC_COLLATE="de_DE.UTF-8" # Openbox doesn't like this - maybe just an unimportant warning.
export LC_MONETARY="de_DE.UTF-8"
export LC_PAPER="de_DE.UTF-8"
export LC_MEASUREMENT="de_DE.UTF-8"
Ich kann grade nicht konkretisieren warum ich  de_DE.UTF-8  nicht global nutze, gab aber soweit ich mich erinnere noch irgendwas das mich gestört hat + ich will keine  *-locale.tcz  laden.

Ausserdem noch folgendes aus meiner  ~/.ashrc :
Code: [Select]
[ "$TERM" == "rxvt-unicode" ] && { export LC_CTYPE="de_DE.UTF-8" ; printf "\33]701;$LC_CTYPE\007" ; }  ### URxvt Stuff

Und dieser WIKI eintrag beschreibt wie die font der linux console geändert wird, womit ich auch in der lage war € darzustellen (ohne X).
http://wiki.tinycorelinux.net/wiki:console_key_mappings?s[]=console&s[]=font
Download a copy and keep it handy: Core book ;)

Offline chattrhand

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 83
Re: Deutsche Tastatur funktioniert, aber kein € Zeichen
« Reply #11 on: March 06, 2016, 02:59:26 AM »
Hallo Misalf,

ich habe meine Nase auch nicht soo tief in Linux drin und muss mich auf die einfacheren und vielleicht umständlicheren Hilfsmittel beschränken, siehe mein Posting betr. /opt/bootlocal.sh weiter oben.

Meine Tastaturbelegung (auf iMac Bj 2008) sieht so aus, ähnlich auf Asus Travelmate mit vertauschten Tasten </> und ^/° .


Alt-Gr  | ²³   {[]}\
Shift    >!"§$%&/()=?`
            <1234567890ß'

Alt-Gr  @ ¤        ~
Shift    QWERTZUIOPÜ*
            qwertzuiopü+

Alt-Gr 
Shift    ASDFGHJKLÖÄ'
            asdfghjklöä#

Alt-Gr     ¢   µ   
Shift    °YXCVBNM;:_
            ^yxcvbnm,.-


und im aterm sind die hier darstellbaren Zeichen äöüßÄÖÜ durch Fragezeichen ersetzt, während da immerhin die Zeichen |²³{[]}\@¤~¢µ funktionieren.

TinyCore habe ich hier schon als Seifenkiste bezeichnet, vielleicht passt die Bezeichnung Formel1 besser,- aber wohl kein Fahrzeug für jedermann und jeden Zweck.

Immerhin ist TC bis zu Version 6.4.1 mein Alltags-System und, sobald alsa-Sound läuft auch mit Version 7.x , und eben wegen der allgegenwärtigen Problemchen beim Versionswechsel immer erst als Installation auf USB-Stick, selbstbootend/mit Hilfs-CD (und das sind inzwischen ziemlich viele...) und natürlich nutze ich auch LMde und andere,- je nach Einsatzzweck.

Gruß
TinyCore, SliTaz, LinuxMint, Tails, Mac ...