WelcomeWelcome | FAQFAQ | DownloadsDownloads | WikiWiki

Author Topic: DE: TC 3.4.1 auf 4GB-USBStick, DE-Tastatur, firefox, OSS, flash10  (Read 10046 times)

Offline chattrhand

  • Newbie
  • *
  • Posts: 49
kompakte Anleitung für angehende Linuxer


Tinycore Einrichtung auf 4GByte-USB-Stick, erstellt mit dem TC-Editor
Website:   http://www.tinycorelinux.com
====-====-====-====-====-====-====-====-====-====-====-====-====-====

1. Vorbereitungen ausserhalb Tinycore
-------------------------------------
1.1 Download   tinycore.3.4.1.iso   von der Website
1.2 Brennen dieser Datei bootfähig auf CD


2. USB-Stick bootfähig machen (wird dabei überschrieben)
--------------------------------------------------------
2.1 Booten mit TinyCore-CD, Bootoption:   tinycore base norestore
     Klick auf leere Stelle im Bildschirm öffnet das DesktopMenu
2.2 Mit dem AppBrowser heruntergeladen:   syslinux.tcz
2.3 Mit dem ControlPanel->USB-Installer den USB-Stick bootfähig machen


3. USB-Stick partitionieren (zB. mit gparted von Knoppix-CD)
------------------------------------------------------------
3.1 USB=Stick in zwei Haelften teilen, zweite Partition mit FAT32


4. Deutsche Tastatur vorbereiten
--------------------------------
4.1 Booten vom USB-Stick (dabei sind keine Bootoptionen möglich)
4.2 Mit dem AppBrowser heruntergeladen:   kmaps.tcz
4.3 Aterm öffnen und am Prompt folgende lange Zeile eingeben:
tc&box:-$ echo 'loadkmap < /usr/share/kmap/qwertz/
de-latin1-nodeadkeys.kmap' >> /opt/bootlocal.sh
4.4 Neu Booten vom USB-Stick und zum Test Aterm öffnen:
     Die Zeichen äöüßÄÖÜ, und mit Taste AltGr die Sonderzeichen {[@|~]}µ¤
4.5 Mit dem TC-Editor die Datei   /home/tc/.xsession   öffnen und
     folgende Zeile als 3. Zeile einfügen (am besten mit Drag&Drop)
sleep 3 && xmodmap -e "clear Mod4" -e "add Mod5 = Mode_switch" &
4.6 abspeichern, Editor schliessen
4.7 Neu Booten und Editor-Test: äöüßÄÖÜ und mit AltGr {[@|~]}µ¤


5. Firefox, Sound und flash-animierte Dateien
------------------------------------------
5.1 Mit dem AppBrowser   firefox-beta.tce   herunterladen, (3 Min)
5.2 Das neu installierte Firefox-Icon im wBar testen.
5.3 Mit dem AppBrowser   OSS.tcz   herunterladen. (2 min)
5.4 Aterm öffnen und am Prompt eingeben: tc@box:~$ osstest
     Der Test läuft beim iMac geräuschlos aber ohne Fehlermeldung ab.
     Bei andern PCs ein paar Klavierakkorde links, rechts, stereo.   
5.5 Mit dem AppBrowser   getFlash10.tcz   heruntergeladen.
5.6 Im DesktopMenu: Applications - getFlash10    (nur ein einziges Mal!)
5.7 Erst damit wird Flash10 vollends heruntergeladen und installiert.
5.8 Mit dem Firefox Seite   speed.io   testen: ein DSL-Speedstest


Weiteres Zubehör wie Abiword, GIMP, gnumeric nach Bedarf dazuladen,
dazu braucht TinyCore ggf. weitere Vorkehrungen!
Und ewig grüsst das Murphy-Tier

Online Rich

  • TinyCore Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 4261
Re: DE: TC 3.4.1 auf 4GB-USBStick, DE-Tastatur, firefox, OSS, flash10
« Reply #1 on: January 23, 2011, 06:36:26 AM »
Sie müssen den internationalen Diskussion gehen. = International Talk

Offline hiro

  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 830
Re: DE: TC 3.4.1 auf 4GB-USBStick, DE-Tastatur, firefox, OSS, flash10
« Reply #2 on: January 23, 2011, 08:14:48 AM »
Warum machst du nicht ne extension draus? Dann braucht der Benutzer gar nix mehr einstellen...

Offline chattrhand

  • Newbie
  • *
  • Posts: 49
Re: DE: TC 3.4.1 auf 4GB-USBStick, DE-Tastatur, firefox, OSS, flash10
« Reply #3 on: January 24, 2011, 01:40:15 AM »
moin moin,

@Rich:
Dies ist der International Talk; ich schreibe hier auf Deutsch, weil es eine Menge TC-Interessenten gibt,
- die nicht so gut Englisch können
- die eine als funktionierend getestete Anleitung brauchen können, um schon mal über die Hürde der Tastaturbelegung zu kommen

Ich hoffe, dass auch Nicht-Deutsche etwas Brauchbares zur Anpassung des Zeichensatzes an ihre jeweiligen Landessprachen herauspicken können.

@hiro:
Dieser Beitrag ist für Anfänger und von einem (fortgeschrittenen) Anfänger geschrieben.

kmaps.tcz ist eine Extension, die die Anpassung an viele nationale Tastensätze ermöglicht, aber dazu braucht es mehrere Schritte. Im Gegenteil, ich halte es für sinnvoll, diese Operation in mehrere Schritte aufgeteilt zu lassen, deren Erfolg sich einzeln testen lässt.

Wer in meiner Anleitung bis Punkt 4 abgearbeitet hat, der hat ja diese Einstellungen unter  /tce/mydata.tgz   sowie unter   /tce/optional/   gespeichert, worauf der deutsche Tastensatz von da an bei jedem Neustart von TC aktiv ist.

Schliesslich nutze ich auch nur die in den FAQ und anderen Forenbeiträgen gefundenen Hilfestellungen und versuche sie hier leichter verständlich zu machen.
Und ewig grüsst das Murphy-Tier

Offline hiro

  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 830
Re: DE: TC 3.4.1 auf 4GB-USBStick, DE-Tastatur, firefox, OSS, flash10
« Reply #4 on: January 24, 2011, 03:58:29 AM »
Quote
3. USB-Stick partitionieren (zB. mit gparted von Knoppix-CD)
warum nicht mit dem appbrowser?

Wenn diese Loesung mit kmaps manchmal Probleme macht verstehe ich, dass du die einzelnen Schritte trennen moechtest. Ansonsten faende ich, dass eine spezielle deutsch.tcz extension schon einen Reiz haben koennte. Diese wuerde natuerlich dann kmaps.tcz mit einer vorgefertigten Konfiguration einstellen, auch bei jedem boot.

Was es mit Punkt 4.5 auf sich hat hab ich noch nicht verstanden, aber vielleicht ist dieser ja der Grund warum du keine extension fuer diese Arbeit haben moechtest?
« Last Edit: January 24, 2011, 04:00:23 AM by hiro »

Offline beerstein

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 401
Re: DE: TC 3.4.1 auf 4GB-USBStick, DE-Tastatur, firefox, OSS, flash10
« Reply #5 on: January 24, 2011, 05:41:28 AM »
Hi: schoen fuer die gute zusammenfassung. Fehlt da nicht ein Schritt zwischen bootfaehig machen
und partitionieren?
Muss das partitionieren nicht am Anfang erfolgen und dann bootfaehig gemacht werden?

Macht der button USB install alles? incl. dem kopieren aller notwendigen Dateien?

alles gute
t(w)o be(ers) or not t(w)o be(ers) that is the question

Offline chattrhand

  • Newbie
  • *
  • Posts: 49
Re: DE: TC 3.4.1 auf 4GB-USBStick, DE-Tastatur, firefox, OSS, flash10
« Reply #6 on: January 24, 2011, 01:35:03 PM »
moin moin,

@beerstein,
in Schritt 2.3 wird das ControlPanel gestartet, darin rechts oben das Klickfeld  HF/USB-Install. Damit wird das Tool USB Install gestartet. Dessen Beschreibung erscheint mir (mit etwas Englischkenntnis) ziemlich selbsterklärend, dass ich mir eine Übersetzung vorerst gespart habe. Hier mal nur eine Auflistung der dort gestellten Fragen ohne Übersetzung des ganzen Textes, der Reihe nach:

Use USB Boot type [E]xt, [H]dd, [Z]ip  (e/h/z)      e   (externes Laufwerk)

Display your USB storage device information log (Y/n)  n   (Infodaten des USB-Sticks anzeigen, muss nicht)

Enter the device name of pendrive. (Example:sda)     sdb   (Vorsicht, das sollte man zuvor mit dem MountTool   herausbekommen haben, dort kann man auch gleich sicherstellen, dass der USB-Stick für diese Aktion nicht gemountet, also rot ist,

Is this an installation or upgrade (i,u)?   i   (eine Neuinstallation)

Use TinyCore from mounted and [R]unning OS or an so file (r/i)?   r   (laufendes Betriebssystem)

Enter path only to bzImage and tinycore...
(EXAMPLE: /mnt/hda1/boot/):    /mnt/hda/boot/    (Hier sollte die Linux-Laufwerksbezeichnung des CD-Laufwerks bekannt sein. Klickt man im MountTool drauf, sollte es hörbar loslaufen. Mit dem FileMgr kann man sich davon überzeugen, dass das CD-Laufwerk sichtbar ist und das Verzeichnis boot mit der Datei bzImage enthält)

List boot options:
Example: vga=normal, syslog :      (kann man leerlassen)

Ready to proceed  (y/..)?      y       (alles klar zur Ausführung?)

Last chance to exit...                   (letzte Chance zum Abbruch, Inhalt des USB-STicks wird überschrieben)
Continue (y/..) ?                    y       

und nun dauert es ein paar Minuten (je nach Grösse), dann ist der USB-Stick bootfähig präpariert..

Das wärs schon.
gruss chattrhand
Und ewig grüsst das Murphy-Tier

Offline chattrhand

  • Newbie
  • *
  • Posts: 49
Re: DE: TC 3.4.1 auf 4GB-USBStick, DE-Tastatur, firefox, OSS, flash10
« Reply #7 on: January 24, 2011, 01:43:12 PM »
hi nochmal,
@beerstein:
das Tool zum Bootfähigmachen des USB-Sticks sieht nur die Verwendung des ganzen Sticks vor, evtl vorher angelegte Partitionen werden gelöscht,

Es macht aber nix aus, den bereits bootfähigen USB-Stick mit  gparted  aufzuteilen und die zweite Hälfte als fat32-Partition anzulegen. Dann kann man auf die mit TinyCore erstellten Daten auch mit zB Windows nutzen.

lg
chattrhand
Und ewig grüsst das Murphy-Tier

Offline chattrhand

  • Newbie
  • *
  • Posts: 49
Re: DE: TC 3.4.1 auf 4GB-USBStick, DE-Tastatur, firefox, OSS, flash10
« Reply #8 on: January 24, 2011, 02:33:22 PM »
moin moin

@hiro:

>warum nicht mit dem appbrowser?
Mit dem appbrowser kann man keine Partitionen ändern, nur Programme herunterladen.

> Wenn diese Loesung mit kmaps manchmal Probleme macht verstehe ich,
> dass du die einzelnen Schritte trennen moechtest.
> Ansonsten faende ich, dass eine spezielle deutsch.tcz extension schon einen Reiz haben koennte.
> Diese wuerde natuerlich dann kmaps.tcz mit einer vorgefertigten Konfiguration einstellen,
> auch bei jedem boot.

kmaps ist die bei allen Linuxen vorgesehene Lösung zur Anpassung der PC-Tastaturen an praktisch ALLE Sprachen der Welt.. Es ist sinnvoller, vorhandene Tools zu nutzen als irgendwas zusammenzupriemeln.

Es wäre mir auch lieber gewesen, ich könnte die Tastatur mit der Bootoption  kmaps=de  umstellen, leider funktioniert das bisher nicht.  Die funktionierende Lösung habe ich aus den FAQs sowie aus Forenbeiträgen für andere Sprachen zusammengeklaubt und für Deutsch angepasst.

Zwecks Kürze habe ich meiner Anleitung keine weiteren Erklärungen beigefügt. Kann ich hier ja nachholen:

Schritt 4.3 beschreibt, wie an das (Autostart-) Skript eine Zeile angefügt wird, die bei jedem Start von Tinycore einmal ausgeführt wird und die Tastatur auf Deutsch umstellt. Damit können z.B. Aterm sowie heruntergeladene Programme wie Abiwort den deutschen Tastensatz mit äöü einschliesslich der AltGr-Sonderzeichen {[]}@~ . Damit könnte man ja schon mal zufrieden sein.

Im systemeigenen Editor von Tinycore gibts jetzt äöü, aber die AltGr-Sonderzeichen fehlen. Wär nicht so schlimm. Ärgerlicher wenn du dann merkst dass dir auch im Firefox und z.B. hier im Forum diese AltGr-Sonderzeichen fehlen. Fehler der TinyCore-Entwickler, dachte ich, kriegte aber auf Mecker keine Antwort mehr.

Erst nach genauerem Studium der FAQ hab ich die Lösung gefunden: das was ich in Schritt 4.5 meiner Anleitung geschrieben habe: Auch eine Art Autostart-Zeile, die aber viel später im Prozess des Linux-Starts ausgeführt wird und die den inzwischen auf DE umgestelten Tastaturtreiber auch für den Editor und Firefox & Co wirksam macht.

Wenn diese Schritte alle durchgeführt sind, haben wir die deutsche Tastatur automatisch bei jedem Neustart von diesem Stick.

Also, viel Spass damot
chattrhand
Und ewig grüsst das Murphy-Tier

Offline gutmensch

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 606
  • I can make it disappear, have no fear!
    • remembrance blog
Re: DE: TC 3.4.1 auf 4GB-USBStick, DE-Tastatur, firefox, OSS, flash10
« Reply #9 on: January 24, 2011, 03:06:06 PM »
heyho chattrhand,

die option mittels boot code funktioniert bei mir eigentlich immer :) richtig ist seit dem letzten kmap update bspw.

kmap=qwertz/de-latin1

(wichtig, boot code ist kmap nicht kmaps) dazu muss noch die kmaps.tcz im tce/optional ordner liegen und kmaps.tcz in tce/onboot.lst drin stecken. dann läufts ;-)

beste grüße,
robert
If I seem unduly clear to you, you must have misunderstood what I said. (Alan Greenspan)

Offline hiro

  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 830
Re: DE: TC 3.4.1 auf 4GB-USBStick, DE-Tastatur, firefox, OSS, flash10
« Reply #10 on: January 24, 2011, 03:18:59 PM »
Hehe, auch interessant. Nur gut, dass ich ne englische Tastatur hab;)

zu gparted. Ich meine: Warum nicht gparted mit dem appbrowser installieren? Knoppix wird dann natuerlich nicht benoetigt.

Offline chattrhand

  • Newbie
  • *
  • Posts: 49
Re: DE: TC 3.4.1 auf 4GB-USBStick, DE-Tastatur, firefox, OSS, flash10
« Reply #11 on: January 25, 2011, 01:32:12 AM »
moinmoin,

@hiro:
nach Abschluss des Bootfähig-Machens brauchts einen Neustart. Dann bootet Tinycore das erste Mal vom USB-Stick. Dann kannst du mit dem AppBrowser zwar gparted.tcz herunterladen und auch starten, aber der rührt die Partitionierung deines USB-Sticks nicht an, weil die gemountet ist und sich nun nicht mit dem Mount-Tool unmounten lässt.

Nächster Versuch: Reboot (Backup Option: None ! ),
diesmal mit Bootoption   tinycore base norestore
Jetzt bleibt der USB-Stick ungemountet und du könntest jetzt gparted.tcz runterladen und partitionieren.
Könnte man sicher so machen, wenn man keine Knoppix-CD zur Hand hat.

Mir schien hier der Neustart mit Knoppix einfacher, da weiss ich dass gparted funktioniert.  :-)


@gutmensch:
Bootoptionen
müsste ich dazuzetteln, mag ich nicht. ausserdem die fehlerträchtige Zusatztippselei bei jedem TinyCore-Boot. Vielleicht lag das auch an den Biossen meiner Testgeräte,- es hat nie funktioniert.

Mit der beschriebenen Einmalaktion hast du automatisch die deutsche Tastatur bei jedem Neustart vom Stick. Das kannst du auch für den Neustart mittels CD von der Harddisk einrichten.

Mit Copy&Paste aus dem Text kannst du dir sogar die fehlerträchtige Abtippselei vereinfachen..

man liest sich
chattrhand

Und ewig grüsst das Murphy-Tier

Offline gutmensch

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 606
  • I can make it disappear, have no fear!
    • remembrance blog
Re: DE: TC 3.4.1 auf 4GB-USBStick, DE-Tastatur, firefox, OSS, flash10
« Reply #12 on: January 25, 2011, 02:04:22 AM »
@chattrhand: Also die Mühe, es jedes Mal beim booten einzutippen, mache ich mir natürlich auch nicht, sondern alle Bootcodes kommen in die menu.lst von grub, die sowieso auf irgendeinem Datenträger zusammen mit der Initrd und dem Kernel rumliegt.

In der menu.lst kann man auch ganz komfortabel mehrere Einträge, einen normalen und z.b. einen mit base norestore machen, dann ist es lediglich ein Cursorklick zur Unterscheidung. Nebenbei empfehle ich für eine (fast) komplette deutsche Lokalisierung in der menu.lst auch zumindest beispielsweise folgende Einträge:

lang=de_DE
tz=CET-1CEST,M3.5.0,M10.5.0/03:00:00
kmap=qwertz/de-latin1
noutc

Meine menu.lst sähe dann folgendermaßen aus:

default 0
timeout 0
title tinycore
kernel /boot/bzImage lang=de_DE tz=CET-1CEST,M3.5.0,M10.5.0/03:00:00 kmap=qwertz/de-latin1 noutc quiet
initrd /boot/tinycore.gz

Wenn lang=de_DE gesetzt ist und einmal die eigene Locale mit Hilfe von getlocale.tcz generiert wurde (danach mylocale.tcz in onboot.lst), lädt tinycore automatisch die -locale extensions mit, damit das Programm dann auch in Deutsch erscheint.

@BIOS: Nachdem grub übernommen hat und irgendwas bootet, hängt es eigentlich nicht mehr am BIOS, loadkmap funktioniert bei dir anscheinend ja, genau dasselbe macht tinycore intern über den boot code.
If I seem unduly clear to you, you must have misunderstood what I said. (Alan Greenspan)

Offline chattrhand

  • Newbie
  • *
  • Posts: 49
Re: DE: TC 3.4.1 auf 4GB-USBStick, DE-Tastatur, firefox, OSS, flash10
« Reply #13 on: January 25, 2011, 05:09:51 AM »
hallö   @gutmensch,

klar kenn ich grub. Der taugt für meinen Zweck (DSL-Speedtest beim Kunden, ggf. auf dessen PC) weniger; ich will ein System, das nicht mehr als unbedingt nötig enthält und möglichst schnell up und genausoschnell wieder down ist und das das dort laufende System (Windows) nicht berührt.

Dafür habe ich bisher verschiedene Live-Linuxe probiert, Leider werden die von Version zu Version immer fetter, brauchen länger zum Booten, weil zuviel Software drauf ist, die ich nicht benötige...

Jetzt habe ich TinyLinux gefunden, damit kann ich mir einen USB-Stick präparieren, der sich wie eine Live-Linux-CD booten lässt, ohne das installierte System zu betatzen. Und wenn der Kunden-PC halt nicht von Stick booten kann, dann wenigstens von CD.

gruss
chattrhand
Und ewig grüsst das Murphy-Tier

Offline tinypoodle

  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 3857
Re: DE: TC 3.4.1 auf 4GB-USBStick, DE-Tastatur, firefox, OSS, flash10
« Reply #14 on: January 25, 2011, 05:52:45 AM »
moinmoin,

@hiro:
nach Abschluss des Bootfähig-Machens brauchts einen Neustart. Dann bootet Tinycore das erste Mal vom USB-Stick. Dann kannst du mit dem AppBrowser zwar gparted.tcz herunterladen und auch starten, aber der rührt die Partitionierung deines USB-Sticks nicht an, weil die gemountet ist und sich nun nicht mit dem Mount-Tool unmounten lässt.

Nächster Versuch: Reboot (Backup Option: None ! ),
diesmal mit Bootoption   tinycore base norestore
Jetzt bleibt der USB-Stick ungemountet und du könntest jetzt gparted.tcz runterladen und partitionieren.
Könnte man sicher so machen, wenn man keine Knoppix-CD zur Hand hat.

Mir schien hier der Neustart mit Knoppix einfacher, da weiss ich dass gparted funktioniert.  :-)

'base' ist nur noetig falls schon ein PPR (/tce) besteht.
'restore' sollte ueberhaupt keine Rolle spielen.

gparted temporaer im tmpfs installieren ist einfach und funktioniert, solange die .info gelesen wird und die noetigen extensions fuer die gewuenschten filesystems dazu installiert werden.
"Software gets slower faster than hardware gets faster." Niklaus Wirth - A Plea for Lean Software (1995)